BRYDGE 9.7 macht das iPad zum MacBook, oder doch nicht?

Klar, mein iMac 5K ist echt klasse und vermutlich ein unangemessener hoher Luxus für die Dinge die ich so erledige, aber er ist nunmal da und verwöhnt mich seither. Leider habe ich im Gegenzug und vielleicht etwas voreilig, meinen alten MacBook dafür hergegeben. Wer braucht schon ein altes MacBook wenn man mit 27 Zoll arbeiten darf.

Ganz unmobil wollte ich dann dennoch nicht bleiben und überredete mich seinerzeit zum Kauf eines 2017er iPads. Genauer gesagt das Wi-Fi iPad der 5. Generation. Dieser solle ab sofort zum Couchblogging und Couchsurfing dienen und so meinen nicht mehr vorhandenen MacBook weitestgehend ersetzen. Das gelingt aber nur bedingt. So toll die Erfindung des iPads auch gewesen ist, einen PC mit Maus (oder Touchpad) und Tastatur wird er nie vollends ersetzen können. Das surfen klappt ja wunderbar, aber sobald die integrierte Tastatur für längere Texte herhalten muss…

Nur am Rande bemerkt: Ich weiß das mit der Veröffentlichung von iOS 13 sich auch digitale Nager mit dem Tablet verbinden lassen. Das aber eher schlecht als Recht und für diesen Test ist der echt rotzige Umgang mit der Maus eh belanglos.

Das verbinden einer Tastatur über Bluetooth hingegen funktioniert schon ziemlich lange und vorbildlich. Diesen Umstand haben sich die Firmen natürlich nicht entgehen lassen und überschwemmen seither den Markt mit kompatiblen Tastaturen.

Dummerweise bin ich für so einen schnickschnack äußerst empfänglich und nach Produkten von Inateck (Amazon) und Yozoon (Amazon), welche sich eher an dem Vorbild Microsofts bedienen, fiel mir die Junge Firma BRYDGE (Amazon) auf. Dessen Tastaturen erinnern stark an die Optik des Unibodygerätes von Apple und verwandeln zumindest optisch das iPad annähernd in einen MacBook.

Bedient werden von BRYDGE mittlerweile so gut wie alle Tablet Geräte aus dem Hause Apple, selbst das schon etwas betagte iPad Mini 4.

Das BRYDGE 9.7

Wie gesagt besitze ich das 2017er Apple iPad, 9,7″ mit Wifi, 128 GB und in der Farbe Space Grau. Man muss sich bei der Suche der dafür passenden BRYDGE-Tastatur schon ein klein bisschen Mühe geben, allerdings ist das dank der hohen Kompatibilität der Geräte untereinander auch nicht allzu schwer.

Das von mir gekaufte BRYDGE 9.7 wird in den drei Farben Silber, Gold und eben Space Grau angeboten.

Space Grau
Gold
Silber
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, space grau
Brydge 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, gold
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, silber
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, space grau
Brydge 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, gold
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, silber
123,08 EUR
95,49 EUR
93,90 EUR
Space Grau
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, space grau
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, space grau
123,08 EUR
Gold
Brydge 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, gold
Brydge 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, gold
95,49 EUR
Silber
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, silber
BRYDGE 9.7, Hochwertige Bluetooth Tastatur aus Aluminium, deutsches Layout QWERTZ, fürs iPad 2018 und 2017 (6. & 5. Generation), iPad Pro 9.7, iPad Air 1 & Air 2, silber
93,90 EUR

Neben meinem iPad der 5. Generation ist die aus Aluminium gefertigte Tastatur auch für das iPad der 6., dem iPad Pro 9,7″ und dem iPad Air der 2. & 1. Generation kompatibel.

Technische Angaben lt. Hersteller

  • Aus einem Stück hochwertigem Aluminium gefertigt
  • Layout in QWERTY, QWERTZ, AZERTY und QWERT (Schweiz)
  • Aufklappbar bis 180°
  • Spezielle iOS Tasten
  • Kompatibel mit dem 9,7-Zoll-iPad (5. und 6. Generation), dem 9,7-Zoll-iPad Pro und dem iPad Air (1. und 2. Generation)
  • LED-Tasten mit Hintergrundbeleuchtung 
  • Tastenhub mit 1,2 mm Federweg
  • Erhältlich in Silber, Space Grey und Gold

Montage der BRYDGE

Die Montage könnte nicht einfacher sein. Hierfür muss man nur das nackte iPad, also ohne Hülle und Schutzfolien, in die zwei gummierten Klemmen des BRYDGE stecken. Je nach iPad Modell muss man gegebenenfalls vorher die Gummitüllen gegen mitgelieferte dickere austauschen. Das wiederum ist etwas tricky, da diese selbstklebend sind und sich nur mit viel Überredungskunst ordentlich einkleben lassen.

Das iPad hält aber dafür Bombenfest und kann nur noch mit erhöhten Kraftaufwand aus der Verankerung entfernt werden.

Im Zusammengeklappten Zustand erkennt man sofort die hohe Pass- und Farbgenauigkeit des Produkts. Die Qualität ist mehr als erhaben und spiegelt sich natürlich im relativ hohen Preis wieder. Trotzdem ist das BRYDGE jeden Cent Wert und sieht echt edel aus.

Das BRYDGE in der Praxis

Das verbinden der Tastatur mit dem iPad klappte ohne Probleme. Einfach die “Bluetooth” Taste solange gedrückt halten, bis die “Powertaste” (oben rechts an der Tastatur) zu blinken beginnt. In dieser Zeit kann sie vom iPad gefunden und verbunden werden.

Was mir sehr gut gefällt, ist das der Klappmechanismus so konstruiert ist das sich das Tastenfeld automatisch anhebt beim öffnen. Der dadurch entstandenen höhere Winkel ist super angenehm beim schreiben.

Die Tastatur selber ist in drei Stufen beleuchtbar und besitzt ein wirklich angenehmes und nicht billig wirkendes Tippgefühl. Der Anschlag ist in etwa mit dem eines alten Magic Keyboard der ersten Generation vergleichbar, nur die Tasten sind etwas kleiner.

Schwierigkeiten hatte ich zu Anfangs mit der “Enter” Taste, diese ist nur eine Reihe hoch und so ist es öfters passiert das ich anstatt dieser die “Shift” Taste gedrückt habe. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran und das Schreiben gelingt dann relativ anstandslos.

Anstatt F Tasten, besitzt das BRYDGE eigene Funktionstasten die folgende Aufgaben nesitzen. “iPad Homebutton”, “iPad sperren”, “Tastaturbeleuchtung”, “Bildschirm heller/dunkler”, “iPad Touch-Tastatur ein/ausblenden”, “Musik zurück”, “Play/Pause”, “Musik vor”, “Lautstärke lauter/leiser”, “Akkuanzeige der Tastatur”, “Bluetooth Verbindung” und ” Tastatur aus/einschalten”.

Haptik und aussehen

Die BRYDGE Tastatur besitzt ein ordentliches Eigengewicht von Knapp 480 Gramm, was aber die super Qualität widerspiegelt. Der Korpus wurde nämlich aus einem Stück Aluminium gefertigt und weisst keine Scharfen Kanten oder Spalten auf. Die Farbe Space grau ist nahezu identisch mit der des iPads, wie es mit den anderen Farben aussieht weiß ich leider nicht.

Bei aller Lobhudelei, einen kleinen optischen Makel gibt es aber meiner Meinung dennoch und das betrifft die Halteklammern welche das iPad fest mit der BRYDGE verbinden. Diese erfüllen ihren Zweck wirklich gut, sehen aber im geschlossenen Zustand irgendwie Falsch aus. Das hätte man vielleicht auch anders lösen können.

Aber wie gesagt ist das nach mehreren Wochen der einzige Makel der mich etwas Stört. Ansonsten wurde die Symbiose zwischen beiden Geräten sehr gut gelöst und das cleane Äußere des iPads bewahrt.

Mein Fazit zum Thema Macbook Ersatz

Das iPad wird durch die BRYDGE Tastatur ordentlich aufgewertet und die optische Annäherung an ein MacBook ist verblüffend. Das Fehlen einer ordentlichen Mausunterstützung, also nicht das doofe Notkonzept aus iOS 13, macht das “arbeiten” mit einem tastaturbetriebenen iPad aber nicht gerade einfach.

Klar man kann mit Stift (Amazon) und Tastatur, etwas Willen und Zeit auch einen Artikel damit schreiben, aber Komfort geht anders. Das Problem liegt aber nicht an der Tastatur, sondern an Apples Marktpolitik! Die Tastatur ist auch für längere Texte super geeignet, aber während der Arbeit ist das Wechseln zwischen Tastatur und Stift, bzw. Finger und Tastatur alles andere als immersiv. Es fühlt sich irgendwie verkrampft an und man wünscht sich möglichst schnell eine echte Mausfunktion am iPad.

Dennoch funktioniert selbst das schreiben eines Artikels damit, es dauert zwar etwas länger als gewohnt und ist dabei ein wenig umständlicher, aber es funktioniert. Dieser Artikel ist der lebende Beweis dafür, diesen habe ich fast ausschließlich am Sofa mit iPad, der BRYDGE und dem Mixoo iPad Stift erstellt.